Close Menu

Wie Meisterwerk mit re:cap seinen Runway verlängert und sich Zeit für die Series A verschafft

Impact

Meisterwerk
in a nutshell

Abläufe, Verträge oder Termine: Meisterwerk unterstützt Handwerksbetriebe dabei, ihre Arbeitsabläufe effizienter und digitaler zu gestalten. Dazu hat das Berliner Startup eine App entwickelt, mit der Büro und Mitarbeitende sich auf einer Plattform besser austauschen können.

Die Herausforderung für Meisterwerk

Schnelle und einfache Finanzierung, um Runway in schwierigem Umfeld zu verlängern

Bisher sicherte sich Meisterwerk in Seed-Finanzierungsrunden Venture Capital und Fördergelder. Doch die nächste Wachstumsphase steht an und damit auch die Series A. “Wir weisen ein sehr gutes Umsatzwachstum auf – dennoch sind die Finanzierungsoptionen im aktuellen Umfeld limitiert”, so Meisterwerk-Gründer Bertram Wildenauer.

Fundraising mit Venture Capital sei für Startups derzeit schwierig, so der Gründer. "Sehr gute KPIs vorweisen zu müssen und drohende Verwässerung sind die größten Herausforderungen." Bankkredite kommen für Startups ohnehin seltener in Frage – zu langwierig und aufwändig seien die Prozesse.

Meisterwerk benötigt jedoch genau das Gegenteil dessen: ein einfaches und schnelles Finanzierungsmodell.

Mit frischem Kapital möchte das Berliner Startup folgende Ziele erreichen:

  • Ausreichend Cash Puffer aufbauen, um eine ausgewogene Cash Balance zu erreichen
  • Eine Runway-Verlängerung, um mehr Zeit bis zu einer Series A zu erhalten
  • damit mehr Zeit, um wichtige KPIs zu verbessern und dadurch aus einer stärkeren Position auf VCs zuzugehen

"Für uns hat sich deshalb die Frage gestellt, wie wir mit wenig Aufwand unseren Runway verlängern, um uns in einem besseren Umfeld die nächste Equity Runde zu sichern", erklärt Bertram.

Case Study: re:cap and Meisterwerk
Bertram Wildenauer gründete 2019 Meisterwerk.

Die Lösung

Verlängerung der Runway, um Equity Runde auf besseren Zeitpunkt zu verschieben

Meisterwerk habe sich verschiedene nicht-verwässernde Finanzierungslösungen angeschaut und ist im Zuge dessen auf re:cap aufmerksam geworden, so der Gründer.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren mehrere Gründe: "re:cap hat eine übersichtliche und nutzerfreundliche Plattform entwickelt. Das Team ging spezifisch auf unseren Use Case ein und hat genau verstanden, was wir brauchen. Außerdem waren eine persönliche Komponente und der Aufbau von Vertrauen wichtig für uns, um Entscheidungen zu treffen."

Dabei greift Meisterwerk vor allem auf re:cap Guidance zu. Hier verwandeln die re:cap-Expert:innen aus den Daten – wie etwa dem Businessplan –, die Kund:innen zur Verfügung stellen, maßgeschneiderte Strategien zur Finanzierung. "Wir haben gemeinsam verschiedene Funding-Szenarien entwickelt und verschiedene Fragen berücksichtigt", sagt Bertram.

Zu diesen Fragen gehörten:

  • Wie kann eine Finanzierung im Worst-Case und im Best-Case aussehen?
  • Wie sieht unsere Umsatz-Prognose für die kommenden Monate aus?
  • Was ist mein gesamter Finanzierungsbedarf und in welchen Schritten greife ich darauf zu?
  • Wann benötigen wir welche Summe?

Basierend auf diesen Analysen wurde ein Finanzierungsszenario erstellt, "das uns hilft zu den Zeitpunkten Kapital zu erhalten, zu denen wir auch Bedarf haben – ohne unnötige Kapitalkosten oder ein Overfunding zu riskieren", erklärt der Meisterwerk-Gründer.

Ein für Bertram wichtiger Aspekt waren schnelle und schlanke Prozesse: "Der Aufwand sollte so gering wie möglich gehalten werden, um die Verlängerung der Runway möglichst schnell sicherzustellen."

Denn die letzten beiden Quartale des Jahres sind für Meisterwerk traditionell die stärksten. Die Handwerksbranche ist in dieser Zeit besonders aktiv – und das wirkt sich auf die Performance des Startups aus.

How the re:cap funding works for Meisterwerk
Mit re:cap vermeidet Meisterwerk eine Überfinanzierungen und damit unnötige Kapitalkosten.

Um dieses Momentum zu nutzen, sicherte sich Meisterwerk die re:cap-Finanzierung. So erhielt das Berliner Unternehmen in den vergangenen Monaten mehrere Finanzierungen mit einem Gesamtvolumen von mehr als €350.000 – und weitere sollen bis zur Serie A folgen.

Für Bertram sind die Vorteile klar: "Damit haben wir eine ausgewogene Cash Balance erhalten und verschieben unsere Eigenkapitalrunde auf einen Zeitpunkt, der für uns besser ist." Dadurch hat das Unternehmen mehr Zeit, um wichtige finanzielle Metriken zu verbessern und vermeidet im aktuellen Umfeld eine Down Round sowie eine zu starke Verwässerung.

Der verlängerte Runway wirkt sich aber nicht nur positiv auf die Performance des Unternehmens aus. Er hat auch Einfluss auf den Gründer selbst: "Das steigert das Selbstvertrauen im Gespräch mit Investor:innen. Wir treten souveräner auf, weil ich weiß, dass wir gute Zahlen vorweisen können."

Mehr über
Meisterwerk
Klingt interessant? Starte jetzt mit re:cap, nutze unseren Forecast
und berechne dein Finanzierungsszenario.
Funding berechnen

Weitere Case studies entdecken

Erreiche neue Höhen mit re:cap

Erhalte Zugang zu unserer Finanzierungs- und Intelligence-Plattform, lasse dir dein Finanzierungsangebot zusenden oder sprich mit unseren Expert:innen, um herauszufinden, wie re:cap deinen Weg zum Wachstum finanzieren kann.