Close Menu

Wie Gastfreund sich mit re:cap einen Cash-Puffer für Wachstumsinitiativen sichert

Gastfreund wollte sich einen Cash-Puffer für weiteres Wachstum bis zum Erreichen des Break-Even sichern. Das Unternehmen sicherte sich eine re:cap-Finanzierung, die einerseits genau auf seine Bedürfnisse zugeschnitten war, andererseits aber auch seine Finanzdisziplin und das Cash-Management verbesserte.

Unternehmensprofil

Gastfreund bietet Hotels, Reha-Einrichtungen und Gaststätten eine All-in-One Operations Plattform, die die Kommunikation und alle operativen Aufgaben vollständig digitalisiert. Das Unternehmen hat Büros in Kempten, Berlin und Belgrad und ist seit 2013 aktiv. Mehr als 100 Mitarbeitende sorgen bei über 6.500 Kunden:innen für reibungslose Prozesse beim Umgang mit Gästen:innen und Patienten:innen.

Herausforderung
Gastfreund
in a nutshell

Cash-Puffer für Wachstumsinitiativen bis zum Break-even sichern

Für Gastfreund sind Finanzierungen mit Fremdkapital nichts Neues. Das SaaS-Unternehmen hat seiner Kapitalstruktur bereits 2019 eine Fremdkapitalkomponente hinzugefügt. Nun waren Gastfreund-CEO Daniel Schulze und sein Team auf der Suche nach einem Finanzierungspartner für eine Working-Capital-Finanzierung, um sich ausreichende Liquidität für Wachstumsvorhaben zu sichern.

“In den vergangenen 18 Monaten haben wir uns sehr nah am Break-even bewegt. Nun wollen wir die Profitabilität festigen und weiter ausbauen”, erklärt Gastfreund-CEO Daniel Schulze. Um das zu schaffen, will das in Kempten ansässige Unternehmen noch stärker in Sales und Tech investieren. Dazu bietet sich laut Daniel eine Fremdkapitalfinanzierung in Ergänzung zur eigenen Ertragskraft ideal an. 

re:cap_Gastfreund
Gastfreund CEO Daniel Schulze.

Allerdings gab es eine Herausforderung: Nicht jedes Fremdkapitalinstrument kam für den Use Case von Gastfreund in Frage. “Für manche Anbieter war unsere Finanzierungssumme von €500.000 zu groß, für andere zu klein. Wir waren auf der Suche nach dem passenden Sweet-Spot”, so Daniel. 

Daniel und sein Team recherchierten nach Alternativen, die vor allem drei Kriterien erfüllen mussten:

  • Eine hohe Flexibilität in der Ausgestaltung und Nutzung der Finanzierung.
  • Vermeidung weiteren Verwässerns und einer Abgabe der Unternehmensanteile.
  • Eine Finanzierung, die der Ticketgröße von ca. €500.000 entspricht.
Mehr über
Gastfreund
Lösung

Flexible Finanzierungslösung, die sich auf den Bedarf von Gastfreund anpasst

Die Finanzierung von re:cap erfüllt jede der drei Anforderungen. Damit greift Gastfreund auf eine Lösung zu, die sich punktuell an neue Use Cases und Ziele anpassen lässt. Man müsse flexibel auf Neuerung reagieren, wenngleich das mittelfristige Ziel die dauerhafte Profitabilität sei. “Dafür sind wir mit der Finanzierung von re:cap gut gerüstet”, so der Gastfreund-CEO.

“Ein weiterer wichtiger Punkt, der über die eigentliche Finanzierung hinausgeht, war, dass ich und mein Team stärker hinsichtlich bestimmter Finanzmetriken sensibilisiert wurden”, sagt Daniel. Durch das Reporting und den Zugriff auf re:cap Benchmarking und insbesondere Cash Insights habe sich der Fokus auf Kennzahlen der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Liquidität nochmal geschärft.

So stellt re:cap nicht nur eine reine Finanzierung bereit, sondern führt zu einer "Disziplinierung beim Reporting, einem besseren Cashflow-Management sowie einer optimierten Kostensteuerung auf unserer Seite”, so Daniel.

Klingt interessant? Starte jetzt mit re:cap, nutze unseren Forecast
und berechne dein Finanzierungsszenario.
Funding berechnen

Weitere Case studies entdecken

Triff die besten Entscheidungen für dein Unternehmen

Nutze re:cap und triff bessere Finanzierungsentscheidungen. Erstelle einen Account oder sprich mit unseren Experten:innen über deine Finanzierung.